Suche und Sehnsucht – Theater am bsz-scheinfeld

Published by Carina Schillig on

Sarah Honnen und Koki Lemma vom Weimarer Kultur-Express waren mit dem Stück „Drogen – von Gras zu Crystal“ zu Gast am bsz-[scheinfeld]. Dass gerade dieses Stück über Hoffnungen, Ängste und Sehnsüchte junger Menschen dem Schulalltag ein weiteres Stückchen Normalität bescherte – alle Klassen des bsz-[scheinfeld] fanden sich (klassenweise getrennt) im Zuschauerraum der Wolfgang-Graf-Halle – wirkt schon fast absurd.

Gezeigt wurde der Weg der Freundinnen Anne (Koki Lemma) und Frida (Sarah Honnen), die versuchen, ihre Probleme und ihr Leben mit Cannabis zu versüßen. Als das nicht mehr reicht, greift Frida zu härteren Drogen. Annes laienhafter Versuch, sie vom Konsum abzuhalten, scheitert und endet mit Fridas Tod.

Die Schauspielerinnen sorgten 70 Minuten lang für einen anhaltenden Spannungsbogen und wussten, die Schüler _innen des bsz-[scheinfeld] zu beeindrucken und zu begeistern. Sie erzählten glaubhaft von der Suche nach Freiheit und Identität, echten und falschen Freunden, Neugier und Vorsicht und den gemeinsamen Freuden junger Menschen. Unterhaltsam und lebendig zeigten sie dennoch in aller Härte die verheerenden möglichen Folgen des Drogenkonsums auf.

Nach dem Stück standen Sarah Honnen und Koki Lemma noch für eine allgemeine Diskussionsrunde und später für Einzelgespräche zur Verfügung.

Categories: bsz