Schulentwicklung

QmbS bedeutet Qualitätsmanagement an beruflichen Schulen. Gemeint ist damit, dass das QmbS-Team zusammen mit der Schulleitung für eine passgenaue Qualitätsentwicklung am bsz-[scheinfeld] sorgt.

Dazu gehören neben der Entwicklung von Zielen der schulischen Qualitätsarbeit („Schulisches Qualitätsverständnis“) auch die Planung von Konzepten, das Projektmanagement, die zugehörige Prozesssteuerung sowie deren Dokumentation im Schulentwicklungsprogramm.

Die Umsetzung von Maßnahmen wird durch interne Evaluationen begleitet. Interne Evaluation bedeutet unter anderem, dass die Qualität der Unterrichtsarbeit durch regelmäßige Indvidualfeedbacks gesichert wird, bei denen sowohl Schüler_innen als auch Kolleg_innen Rückmeldungen über den durchgeführten Unterricht geben.

Bei externen Evaluationen des ISB und der Schulaufsicht hat das Team ebenfalls koordinierende Aufgaben.

Aktuell stehen die Projekte „Medienkonzept und Distanzlernen“, „Werteerziehung“ und „Umgang mit Heterogenität“ im Vordergrund der Qualitätsarbeit am BSZ.

Mitglieder sind: Jürgen Fritz (QmbS- Beauftragter), Carina Schillig (u.a. auch Verbindungslehrerin), Christina Schäder (mit Schwerpunkt „Inklusion und Heterogenität“)